bios.

Die aus einer deutsch-iranischen Familie stammende Samira Memarzadeh studierte an der Hochschule für Musik Freiburg, an der Guildhall School of Music and Drama London und schloß 2019 ihren Master an der HfMdK Frankfurt bei Prof. Françoise Friedrich ab. Unterstützt wurde ihre Ausbildung durch zahlreiche Stipendien u. a. des Richard-Wagner Verbandes, des Rotary-Clubs sowie dem Deutschlandstipendium. Außerdem spielte Samira zwei Jahre lang im Rahmen von LiveMusicNow Freiburg.
Als Orchestermusikerin spielt sie unter anderem im SWR Symphonieorchester, bei der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, im Staatstheater Darmstadt, bei den Münchner Symphonikern, im Philharmonischen Orchester Freiburg und in der Philharmonie Baden-Baden. Eine Europa-Tournee mit dem Gustav-Mahler Jugendorchester sowie die Orchesterakademie des Schleswig-Holstein Musikfestivals ließen Samira mit namhaften Dirigenten in den berühmtesten Sälen Europas auftreten. In regelmäßigen diversen Kammermusik-Projekten lässt Samira das eher seltene Instrument neben verschiedensten Instrumenten erklingen - am liebsten spielt sie jedoch in der Kombination Violine und Harfe.
Neben der rein künstlerischen Tätigkeit als Harfenistin absolvierte Samira ihr Zweitstudium in Islamwissenschaft und Ethnologie an der Universität Freiburg. Verknüpfen kann sie ihre beiden Leidenschaften in interkulturellen Musikprojekten, in denen sie die musikethnologische Recherche sowie die künstlerische Interpretation im Konzert zusammenführt.

In ihrer Freizeit macht Samira am liebsten Yoga und isst Wassermelone.

Laura&Samira_B_OLE9352.jpg
Laura&Samira_B_OLE9701.jpg

Laura Mead wurde 1990 in eine britisch-polnische Musikerfamilie in Siegen, Deutschland, geboren und begann im Alter von vier Jahren Geige zu spielen. Mit 15 Jahren wurde sie Jungstudentin an der Hochschule für Musik und Tanz Köln in der Klasse von Prof. Gorjan Košuta. Im selben Jahr debütierte sie mit der Philharmonie Südwestfalen.
Den Bachelor studierte Laura an den Musikhochschulen in Köln, London und Luzern bei Prof. Gorjan Kosuta, John Crawford und Prof. Sebastian Hamann. Nach dem Masterstudium an der Hochschule für Musik Freiburg bei Prof. Sebastian Hamann schloss Laura im Sommer 2018 mit Auszeichnung ihr Konzertexamen ebenfalls in Freiburg ab. Weitere musikalische Einflüsse erhielt sie unter anderem bei Meisterkursen mit Christian Ostertag, Petra Müllejans, Heinrich Schiff, Giulio Carmignola, Heime Müller und Tomasz Tomaszewski.
Als Kammermusikerin ist sie im Ábo Klavierquartett, im Ensemble Lumino und im Orphée Duo tätig. Von 2016-2018 war Laura Stipendiatin von LiveMusicNow Freiburg.
Laura war außerdem Mitglied im Bundesjugendorchester, in der Jungen Deutschen Philharmonie, sowie im Gustav Mahler Jugendorchester. Als Aushilfe spielt sie u.a. in den Philharmonischen Orchestern in Kiel und Freiburg, dem Gürzenich Orchester Köln, dem NDR Elbphilharmonieorchester und hatte in der Saison 2014/15 einen Zeitvertrag bei den Münchner Philharmonikern. Seit Anfang der Spielzeit 2018/19 ist sie festes Mitglied der ersten Violinen der Symphoniker Hamburg.

In ihrer Freizeit macht Laura ebenfalls gerne Yoga und malt Aquarellpostkarten.